Mercedes-Benz Arena, Berlin

Als ich das erste Mal in diese Halle ging, stand auf meinem Ticket noch O2 World, aber als ich dann hinkam, stand draussen Mercedes Benz Arena dran.
Mittlerweile war ich ein paar Mal dort: U2 2015 – 4 Konzerte, Bryan Adams 2018 und U2 2018 – 3 Konzerte

Lage / Anreise

Die Mercedes-Benz Arena befindet sich am Mercedes-Platz 1, dieser liegt in Laufweite vom Ostbahnhof in Berlin. Auf der anderen Seite ist die S-Bahnstation Warschauer Straße. Zwischen Arena und Spree führt weiterhin eine Hauptstraße lang, somit ist die Anbindung aus allen Richtungen sehr gut.
Auch die Abreise läuft ziemlich gut, da hier viele mit dem ÖPNV zum Konzert kommen, vom Ostbahnhof wieder abfahren oder ihr Auto gleich etwas weiter weg geparkt haben. So sind auch die Parkhäuser nicht so überlaufen, dass man stundenlang stehen muss, bis man draussen ist.

2015 war die Lage noch relativ einsam. Es gab direkt an der Arena rein gar nichts, wo man etwas zu Essen oder Trinken bekam, ausser das benachbarte Holiday Inn. Wenn man wegen jeder Wasserflasche oder Brötchen bis zum Ostbahnhof laufen würde, wäre man beizeiten platt.
im Herbst 2018 eröffnete jedoch der Mercedes Platz direkt vor der Arena und direkt nebenan die East Side Mall – diese steht auf dem früheren Parkplatz der Arena. Auf der anderen Seite wurde allerdings ein neues Parkhaus gebaut. Die East Side Mall hat ausserdem einen direkten Zugang zur Warschauer Straße.

Auf dem Mercedes-Platz gibt es nun auch noch die Verti Music Hall.

Einlass

Hier habe ich recht viel verschiedenes erlebt. 2015 war die Organisation bei U2 hervorragend. Es wurden beizeiten Einlassabsperrungen aufgebaut, die Tickets gescannt und die Armbändchen für den Innenraum vergeben.
2018 hatte man keinerlei Absperrgitter vor den Türen, was dann zur Folge hatte, dass die Leute gegen die Türen schoben – die aber nach außen öffnen. Auch waren hier nur halb soviel Türen geöffnet, da der Vorplatz noch immer Baustelle ist und nur wenig Platz ist.
2016 bei Bryan Adams war alles völlig entspannt, dort stellen sich auch die Leute nicht stundenlang an, jedenfalls nicht in den Massen.

Einlasskontrollen

  • Metalldektoren
  • Taschen maximal DIN A4
  • Tickets werden gescannt, nicht zerrissen
  • Bodychecks

Die Metalldektoren reagieren schon, wenn man zuviel Münzen in der Brieftasche hat, oder zuviele Schnallen und Ösen an der Klamotte. Man wird danach grundsätzlich grob abgetastet, beim Durchgehen hat man weiterhin alles in die Hand zu nehmen, was noch in Taschen von Jacke oder Hose steckt. Wie etwa Handy oder Brieftasche.
Mitgebrachte Taschen aller Art werden vorm Metalldetektor in Augenschein genommen, es wird nicht darin herumgewühlt. Ausser vielleicht, frau schleppt den halben Hausrat mit.
Die Tasche wird aussem am Detektor vorbeigeschoben, kann man am Schluss wieder einsammeln.

Kompaktkameras sind in der Regel in der MB Arena kein Problem. Nicht möglich sind Kameras, die zu groß sind (Bridge-Kameras) und alles, wo das Objektiv wechselbar ist (DSLR, DSLM).
Ansonsten wird gebeten, sich auf das Nötigste zu beschränken: Handy, Brieftasche, Schlüssel. Keine Tablets oder andere sperrige Sachen mitbringen.

Sanitäranlagen

Es gibt reichlich Sanitäranlagen und die sind auch ausreichend groß. Bisher habe ich nicht länger als 1-2min gewartet. Toiletten gibt es in den Rundgängen um den Unterrang und Oberrang, im Eingangsbereich gibt es welche im Durchgang. Sauber sind sie auch – wobei das am Ende eines Konzertes nicht mehr so extrem sauber ist, das liegt aber eher daran, dass manche sich einfach nicht benehmen können.

Gastronomie

Im Unterrang gibt es mehrere Gastronomiestände, immer zwischen den Aufgängen und Toiletten. Cola kostet 5€, eine Brezel auch schon mal 4€ (so die Preise bei U2 2018). Qualität ist prima, Auswahl ist groß, hier findet jeder etwas.

Merchandise

Merchandise-Stände gibt es gleich links und rechts nach dem Eingang, neben den Rolltreppen. Auch im Unterrang gibt es oftmals noch 1-2 Stände, die haben aber oft nicht das komplette Angebot.
Dafür sind in den Umgängen der Ränge häufig Sponsorenstände, was ehrlich gesagt nicht so prickelnd finde.

Auf den Gängen bewegen sich mehrere Tausend Menschen, die sich in langen Schlangen an der Gastronomie oder am Merchandise anstellen und dann wollen noch mehr dort durchlaufen, zum Klo, zur Terrasse oder wieder runter zum Merch – und mittendrin stehen dann diese Stände und Tische, es ist manchmal kaum ein Durchkommen. Bei U2 ist das deutlich schlimmer, als bei Bryan Adams; der ja selbst weniger Sponsoren braucht auf einer Tour.

für die Raucher

Auch an die wurde gedacht: im Unterrang gibt es Zugang zu einer Aussenterasse, die direkt auf den Mercedes-Benz Platz blickt. Ist schmal und lang, es wird auch gerne mal etwas eng. Würden alle Türen zu öffnen sein und nicht innen die Hälfte von Ständen blockiert sein, wäre es etwas entspannter.

Sweet Spots

Diese sind natürlich abhängig von der Veranstaltung. Bei der i+e/e+i Tour von U2 gab es kaum einen schlechten Platz in der gesamten Arena, da man hier eine Bühne über die komplette Länge der Halle hatte. Bei einem reinen End-Stage-Konzert gibt es in der Regel keine Plätze hinter der Bühne. Der Innenraum der Arena ist jetzt nicht extrem riesig, man kann auch vom gegenüberliegenden Ende sehr gut sehen, auch in den ersten Reihen im Oberrang.
Im Unterrang wurden die Blöcke 221, 201 und 202 nach vor Richtung Innenraum ausgeweitet, die vorderen 5 Reihen können nach Bedarf eingefahren werden. Bei reinen Innenraumstehplätzen und voll ausgefahrenen Rängen ist man gar nicht SO weit weg vom Geschehen.

Sound

Grundsätzlich ist der Sound in der Halle gut, auch im Oberrang wirklich sehr gut. Es kann je nach Künstler natürlich vorkommen, dass man ungünstig unter einem PA-Stack landet, im Block 201 hatten wir dies bei U2, da war es etwas sehr laut. Aber nicht wirklich schlecht, es war alles gut zu verstehen. Block 201 ist der gegenüber der Bühne im Unterrang, 202 rechts daneben, 221 links daneben.


Ich bin recht gerne in der MB Arena; nach den 4 Konzerten bei U2 2015 ist man da ja auch fast heimisch. Grundsätzlich macht man mit der MB Arena nicht viel verkehrt, wenn man dort zum Konzert gehen möchte. Einlassprobleme kann es aber geben, wenn man sich jemanden ansehen will, bei dem die Leute gerne mal durchdrehen – also irre viele den Wunsch danach haben, ganz vorn zu stehen.

Website der Mercedes Benz Arena

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*