Faltbarer Rucksack fürs Konzert – Testbericht

Da ich auch mal allein ins Konzert gehe und mich sehr ungern an der Gaderobe anstelle, habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, meine Jacke irgendwie unterzubringen, ohne, dass ich sie festhalten oder mir umbinden muss.

Meine Mama besitzt ein paar Einkaufsbeutel, die man klein zusammenknüllen kann und in ein dazugehörendes Täschlein stecken kann. Sowas muss es doch auch als Rucksack geben. Ich habe dann den Rucksack mit dem kleinsten Packmaß gesucht und gefunden.

Es ist ein Modell von Naturhike:

Letzte Aktualisierung am 19.02.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Allgemeines

Der Rucksack faßt 18 Liter und hat dabei ein großes Hauptfach, seitlich zwei Gummibundtaschen für Getränkeflaschen oder ähnliches und eine kleinere vordere Tasche. Ausgerollt mißt er laut Hersteller 23x17x42cm. Zusammengerollt sind es 12x5x7cm – wobei sich das Knäul gut drücken läßt und so notfalls auch noch etwas plätten.

Die Reißverschlüße sind wasserfest, das Material besteht aus wasserfestem 30D Nylon. Man sollte ihn jedoch nicht dauerhaft einweichen. Platzregen sollte er jedoch relativ gefahrlos überstehen, ohne dass der Inhalt wegweicht.

Tragen kann er wohl über 5kg, man sollte aber wirklich immer im Hinterkopf haben, dass er kein Schwerlasttransporter ist. Es ist ein sehr dünnes Material, welches insgesamt nur 120g wiegt. Auch die Träger sind nur sehr dünn, sind aber in der Länge verstellbar und daher auch gut für größere Leute oder über dicken Jacken anpassbar.

Praktisch ist, dass er sich ziemlich ausbeulen läßt in alle Richtungen.

Nutzung

Ich habe im Konzert häufig eine Cargohose an mit recht weiten aufgesetzten Taschen am Bein, wo ich zwei von diesen Packknäul unterbringen könnte. So kann ich das Teil immer dabei haben, wenn ich mit Jacke im Winter unterwegs bin.

Ich besitze eine wattierte Jack Wolfskin Jacke in Größe M. Diese hat ebenfalls den Vorteil, dass man sie recht klein zusammendrücken kann, da viel Luft drin ist. Mit einer dicken Daunenjacke könnte es etwas schwieriger werden. Mit Drücken und Quetschen würde ich zwei dieser Jacken in den Rucksack bekommen. Es dauert auch keine 5min, den Rucksack auszurollen, die Jacke einzurollen und reinzustopfen. Wenn man etwas mehr Zeit hat, kann man sie auch anständig falten und so einen recht flachen Rucksack erhalten, damit stört man die Leute hinter sich nicht.

Nach dem Konzert war ich zu faul, ihn gleich wieder einzurollen, da habe ich dann einfach meine Gürteltasche abgemacht und reingesteckt. Aber man benötigt nur ein paar Minuten, den Rucksack wieder zusammenzufalten, einzurollen und in sein Täschlein zu stecken. Das ist übrigens innen fix mit einem Band vernäht und hängt bei ausgerolltem Rucksack drinnen im großen Hauptfach.

Tragekomfort

Die Wolfskin Jacke wiegt keine 600g, daher ist das auch mit den dünnen Trägerchen noch sehr angenehm, auch wenn man nur noch ein T-Shirt anhat und kein Pullover mehr. Durch das extrem geringe Eigengewicht, spürt man dann den Rucksack auch kaum noch. Mich hat der Rucksack auch nach 3 Stunden in keinster Weise irgendwie belastet, ich fand ihn sehr angenehm.

Praktisch

Der Rucksack ist ungemein praktisch. Natürlich auch, wenn man Merchandise kauft und das nicht in der Hand behalten möchte, selbst wenn es Tüten gibt, hat man diese dann zwischen den Beinen stehen oder in der Hand, was halt auch doof ist. Selbstredend eignet er sich auch prima als Immer-Dabei-Notfall-Tasche, wenn man auf dem Heimweg noch etwas einkaufen möchte oder ähnliches.

Fazit

Für den Preis ein echtes Platzwunder, sehr stabil und keinerlei Ermüdungserscheinungen auch nach zigfachem ausrollen und zusammenpacken. Ich nehme auch nicht an, dass einem jemand das Teil wegnimmt, bisher wurde ich nicht abgetastet, dass ihn jemand bemerkt hätte. Es hat aber dann auch drinnen niemanden gestört, dass ich das Teil auf dem Rücken hatte.

Ich kann euch das kleine Raumwunder wirklich nur empfehlen!

Letzte Aktualisierung am 19.02.2019 / *Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*